Über mich

Hallo Ihr Lieben!

Schön, dass ihr den Weg auf diese Seite gefunden habt. An dieser Stelle möchte ich Euch gerne ein wenig was von mir erzählen.

Genau 10 Jahre ist es inzwischen her, dass ich meine Ausbildung zur Fotografin abgeschlossen habe. Hauptberuflich habe ich mich nochmal umorientiert, ich bin Biologin. Die Fotografie hat mich aber die ganzen Jahre über begleitet und war immer eine willkommene Abwechslung zu meinem wissenschaftlichen Arbeitsalltag. Zurzeit bin ich allerdings hauptberuflich Mama. Den Schritt in die nebenberufliche Selbständigkeit habe ich schon Ende 2013 gewagt, damals allerdings noch in Düsseldorf. Nach einer Babypause geht es nun hier, im Landkreis Stade, seit Februar diesen Jahres weiter.

Ich fotografiere eigentlich seit ich denken kann. Schon als Kind hatte ich eine eigene Kamera, damals konnte sie noch Musik machen und lustig blinken. Und es war alles noch analog! Mein Papa hat dann die Filme für uns entwickeln lassen. Manchmal mussten wir eine Woche warten, um unsere Bilder zum ersten Mal zu sehen. Ganz schön aufregend war das, heute ist das ja fast unvorstellbar. Die digitale Fotografie hat viel verändert (nicht nur zum Positiven, wie ich finde, aber das gehört hier jetzt nicht hin), meine Faszination allerdings ist geblieben. Die Entscheidung zur Berufswahl nach dem Abitur viel dann eigentlich gar nicht mehr schwer. Lehrer, die meine „Werke“ nicht verstehen wollten, Ausbilder, die mir nichts Neues beibringen konnten (oder wollten) und das Anfertigen von biometrischen Passbildern, haben mir für eine Weile die Freude an meinem geliebten Hobby genommen. Daher war es für mich eine gute Entscheidung, nach erfolgreichem Abschließen der Ausbildung, beruflich noch einen weiteren Weg einzuschlagen. So konnte ich mit der Fotografie auf eigene Faust weitermachen und die Freude daran ist mir geblieben. Gelernt habe ich in einem klassischen Portrait-Fotostudio. In den letzten Jahren habe ich mich von der klassischen Studiofotografie allerdings etwa entfernt. Künstliches Studioblitzlicht wirkt oft sehr künstlich und die Aufnahmen unnötig gestellt. Klar, gestellt sind die Fotos letztlich alle, wenn man zu einem Fotografen geht. Aber ich versuche sie so natürlich und authentisch wie möglich zu gestalten und das kann man am besten mit natürlichem Licht in einer angenehmen Atmosphäre. Ein weiterer Vorteil ist, dass man dadurch unglaublich mobil wird und die Shootings überall stattfinden können. Klassisches Studiolicht ist aber vor allem aus der Boudoirfotografie nicht weg zu denken. Auch bei Schwangerschaftsaufnahmen fotografiere ich gerne mit Studiobeleuchtung. Durch das Spiel mit Licht und Schatten entstehen so tolle Effekte und man kann ein bisschen was verstecken. Der Reiz ist ja oft, dass man eben nicht alles sieht.

Wenn ihr einen Fototermin bei mir bucht, besprechen wir im Vorfeld in Ruhe (gerne bei einer Tasse Kaffee und Tee) eure Vorstellungen und Wünsche. Ich bin sehr flexibel mit meiner Ausrüstung, so dass Shootings (fast) überall stattfinden können. Für eure Vorstellungen finden wir gemeinsam den am besten geeignetsten Ort. Bei Fragen, schreibt mir einfach über mein Kontaktformular. Ich freue mich von Euch zu hören und wünsche euch viel Freude beim Durchstöbern meiner Seite!

 

Liebe Grüße

Tatiana